31. Januar 2022, 18:00 Uhr // Veranst.-Nr.: SSI31012022PM

Artikelnummer: SSI15112021PM-1 Kategorie:

Beschreibung

Beschreibung

Kann man sich und seine Immobile schützen?

Die Wirtschaft ist nahezu abgeschaltet. Als Begründung wird auf ein Virus verwiesen. Die Steuereinnahmen brechen ein. Der Zahlmeister „Deutschland“ greift tief in seine leeren Taschen, um die EU zu retten. Es ist zu erwarten, dass unser Politpersonal alles tun wird, um dieses Ziel zu erreichen. Voraussichtlich wird sich Deutschland dieses Mal jedoch nur noch selbst retten können. Nachdem hunderte von Milliarden Euro verschleudert sein werden, wird der deutsche Steuerzahler in die Mangel genommen werden. Mehr noch als bisher.
Dass die Immobilieneigentümer bluten werden, scheint ausgemachte Sache zu sein.
Warum sonst sollte der Bundestag im April den Wissenschaftlichen Dienst mit der Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit einer Vermögensabgabe zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie beauftragt haben? Andere Spieler, wie Lagarde, früher Chefin des IWF, heute der EZB, hat diese Möglichkeit schon vor langem vorgeschlagen.
Sigmar Gabriel (SPD) hat im April ebenfalls deutlich gemacht, dass ein Lastenausgleich, wie nach dem Krieg nötig sei. Zwar ist er politisch derzeit nicht aktiv. Aber als Ankündiger von schlechten Nachrichten taugt er allemal. Werden die Pläne umgesetzt, bleibt nicht mehr viel Zeit

In 2022 tritt nun auch die neue Verordnung zur Bestimmung des Verkehrswertes von Immobilien in Kraft. Diese ermöglicht eine Beschleunigung des Verfahrens und wurde jetzt vom Bundesrat abgenickt.

Thomas Trepnau – einer der Immobilienexperten Deutschlands – hat sich eingehend mit dem Thema befasst. Viele Eigentümer haben uns Varianten wie Eigentümergrundschuld, Übertragung auf eine GbR, Nießbrauchrechte, Gründung einer Stiftung im Ausland etc. mitgeteilt. Liefern diese den erwünschten Schutzeffekt, sobald es ernst wird? Oder kann man sich das Geld dafür sparen.

Thomas Trepnau informiert in diesem zweieinhalbstündigen Webinar über Zwangshypotheken und Lastenausgleichsgesetz und vergleicht mit der aktuellen Situation. Kann man seiner Meinung nach etwas tun, um seine Immobilie zu schützen?

Die Antwort liefert dieses Webinar:
Nach diesem Webinar lassen Sie sich kein X mehr für ein U vormachen!
Sie werden in der Lage sein, tiefe und breite „Burggräben“ und hohe „Schutzwälle“ um ihre Immobilien zu bauen.

Ihr Referent ist Thomas Trepnau, Diplom-Immobilienwirt (DIA)

Wir freuen uns, Sie im Webinar „Lastenausgleichsgesetz und Zwangshypothek“ begrüßen zu dürfen.


 Thomas Trepnau, Diplom-Immobilienwirt (DIA) und Immobilienfachwirt, ist seit über 25 Jahren in der Immobilienbranche tätig, unter anderem als Hausverwalter, Sachverständiger und Immobilienmakler.
Heute ist er Investor, freier Dozent, Firmentrainer und kompetenter Ratgeber für Vermieter und Eigentümer. Der Autor Thomas Trepnau bietet individuell zugeschnittene Firmentrainings sowie Grundlagenseminare bei Veranstaltern wie den Industrie- und Handelskammern und der Deutschen Immobilien – Akademie für Vermieter, Hausverwalter, Eigentümer, Makler, Immobilienfinanzierer und andere Immobilienunternehmen an.
Außerdem erscheinen im Verlag des Unternehmens regelmäßig Fachbücher zu den Seminarthemen. Durch die Kombination von Büchern, Trainings, Schulungen und Seminaren bietet Thomas Trepnau seinen Kunden optimale Lösungen zu günstigen Preisen und garantiert so gleichzeitig hohe Qualität in Hinsicht auf Aktualität und praktischer Anwendbarkeit.

Schützen Sie Ihre Immobilien

Kann man sich und sein Eigentum schützen?

Seminarinhalt:

  • Wie wahrscheinlich ist eine Zwangshypothek?
  • Zwangshypothek
  • Lastenausgleichsgesetz von 1952
  • Wer wurde belastet und in welcher Höhe wurde belastet?
  • Wer wurde von den Belastungen ausgenommen?
  • Was ist heute möglich?
  • Sind Freibeträge zu erwarten?
  • Wie rechne ich mich gegenüber dem Finanzamt „arm“ um Belastungen zu vermeiden oder zu reduzieren?
  • Welche Rolle spielen die Wertermittlungsmethoden und wie kann ich diese geschickt nutzen?
  • In welchen Fällen haben Gesellschaftsgründungen Sinn?
  • Wie kann ich das Grundbuch zu meinem Schutz nutzen?
  • Wir bauen Burggräben um die Immobilien

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „31. Januar 2022, 18:00 Uhr // Veranst.-Nr.: SSI31012022PM“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.